Berkeley - Offene Sternhaufen

Berkeley 53 - 104

Be 71

Aur

05h40m57s

+32°16'00"

Größe: 5' x 5'

hellster Stern: 15m0

Entfernung: 12.700 Lj.

Mitgl.: 30

Beobachtung offen

Berkeley 71

Be 72

Ori

05h50m12s

+22°15'00"

Größe: 5' x 5'

hellster Stern: 15m0

Entfern.: 12.400 Lj.

Mitglieder: 15

8"-Spiegel - bei 150-fach habe ich indirekt nur drei Sterne sehen können - ob diese zum Sternhaufen gehören, kann ich nicht mit Sicherheit sagen

Berkeley 72

Be 73

Mon

06h22m05s

-06°19'06"

Größe: 3' x 3'

hellster Stern: 16m0

Entf.: 22.350 Lj.

Mitglieder: 15

Bild rechts: PanSTARRS

Beobachtung offen

berkeley 73

Be 74

Mon

06h48m54s

-10°31'00"

Größe: 5' x 5'

hellster Stern: 14m0

Entfern.: 16.200 Lj.

Mitglieder --

auch Ruprecht 4

Beobachtung offen

berkeley 74

Be 75

CMa

06h49m00s

-29°59'51"

Größe: 4' x 4'

hellster Stern: 16m0

Entfernung: 31.950 Lj.

Mitglieder: 25

Bild rechts: PanSTARRS

Beobachtung offen

berkeley 75

Be 76

CMa

07h06m40s

-11°44'00"

Größe: 6' x 6'

hellster Stern: 16m0

Entfern.: 41.100 Lj.

Mitglieder: 40

Bild rechts: PanSTARRS

Beobachtung offen

berkeley 76

Be 77

Mon

07h21m28s

-03°14'00"

Größe: 6' x 6'

hellster Stern: 13m0

Entfernung: 15.100 Lj.

Mitgl.: 30

Bild rechts: PanSTARRS

Beobachtung offen

berkeley 77

Be 78

CMi

07h23m38s

+05°22'24"

Größe: 7' x 7'

hellster Stern: 16m0

Entfernung --

Mitglieder: 12

Beobachtung offen


 Be 79

Aql

18h44m59s

-01°09'04"

Größe: 10'x 10'

hellst. Stern: 15m0

Entfernung: 7.500 Lj.

Mitglieder: 60

12"-Spiegel - bei 40-fach ist ein zarter Schimmer um drei indirekt erkennbare Sterne sichtbar - bei 160-fach wird klar, der Anblick vorher kann nur ein Teil dieses OS gewesen sein, indirekt sind sieben bis acht Lichtpünktchen vor einem recht großflächigen Glow erkennbar - der Schimmer ist allerdings weiterhin sehr schwach - schwierig

Berkeley 79

 Be 80

Aql

18h54m22s

-01°13'09"

Größe: 4' x 4'

hellster Stern: 15m0

Entf.: 10.750 Lj.

Mitglieder: 20

8"-Spiegel - bei 80-fach ist indirekt eine schwache, leicht körnig wirkende, ovale Aufhellung zu sehen - bei 150-fach sind fünf Einzelsterne sichtbar

12"-Spiegel - bei 40-fach zeigt sich der Haufen oberhalb von drei helleren Sternen indirekt als länglicher, ostwestlich elongierter Schimmer - er ist leicht strukturiert und ein, zwei schwache Sterne blinken immer wieder durch - bei 160-fach ist Be 80 direkt knapp sichtbar, im Haufen ist eine Sternkette auffallend, meist sind indirekt aber nur maximal vier Vertreter dieser Kette gleichzeitig sichtbar

Berkeley 80

Be 81

Aql

19h01m41s

-00°27'38"

Größe: 7' x 7'

hellster Stern: 15m0

Entfernung: 9.800 Lj.

Mitglieder: 80

8"-Spiegel - bei 80-fach ist der Haufen als schwache, gleichmäßige Aufhellung sichtbar, die indirekt leicht granular wirkt - wenige Einzelsterne blitzen indirekt auf - bei 150-fach nur wenige Sterne sichtbar - indirekt sind noch etliche schwache Sterne angedeutet erahnbar

Berkeley 80

Be 82

Aql

19h11m21s

+13°06'37"

Größe: 4' x 4'

hellster Stern: 10m2

Entfernung: 2.800 Lj.

Mitglieder: 20

dieser von der Form her sehr interessante Haufen ist recht einfach zu finden, er liegt gut 1,3° östlich des Trapezsterns ζ Aql - laut unseren Recherchen soll der hellste Einzelstern 14 mag hell sein, laut Simbad aber haben drei der hellsten Sterne Helligkeiten in der 10. und 11. Größenklasse, es sei denn, es handelt sich nur um Vordergrundsterne

FG 10x50 - mit Aufsuchkarte - der Haufen ist als stellare Aufhellung erkennbar - er steht leicht oberhalb einer Linie von vier Sternen 10. und 11. Größenklasse

8"-Spiegel - bei 40-fach ist eine kleine, unscheinbare Aufhellung sichtbar - die hellsten Mitglieder bilden eine krumme Linie, die mit etwas Fantasie einem gebogenen Messer ähnelt - bei 60-fach sind die besagten helleren Sterne wie auf einer Kette aufgezogen sichtbar, während die anderen Mitglieder eher unscheinbar bleiben

Berkeley 82

Be 83

Vul

20h01m25s

+28°38'32"

Größe: 4' x 4'

hellster Stern: 17m0

Entfernung --

Mitglieder: 20

stark gerötet

Bild rechts: PanSTARRS

Beobachtung offen

berkeley 83

Be 84

Cyg

20h04m43s

+33°54'09"

Größe: 4' x 4'

hellster Stern: 16m0

Entfernung: 6.600 Lj.

Mitglieder: 20

Bild rechts: PanSTARRS

Beobachtung offen

berkeley 84

Be 85

Cyg

20h18m47s

+37°45'18"

Größe: 7' x 7'

hellster Stern: 15m0

Entfernung: 5.700 Lj.

Mitglieder: 40

12"-Spiegel - bei Aufsuchvergrößerung blitzen indirekt drei bis vier Mitglieder vor einem milchigen Hintergrund hervor - bei 160-fach sind sieben bis acht Sterne dann direkt sichtbar - der Haufen ist sehr unregelmäßig und wenig konzentriert - er versinkt fast in diesem an Sternen reichen Umfeld

Berkeley 85

Be 86

Cyg

20h20m13s

+38°42'00"

Größe: 8' x 8'

hellster Stern --

Entfernung: 5.500 Lj.

Mitglieder: 30

Mitglied der Cyg-OB1-Assoziation

12"-Spiegel- bei 50-fach sind gut 15 unterschiedlich helle Sterne zu sehen, recht lose angeordnet - Form recht unregelmäßig, im weitesten Sinn an ein Dreieck erinnernd, am besten ausgeprägt ist die Westflanke - bei 110-fach kommen noch ein paar schwächere Sterne hinzu

Berkeley 86

Be 87

Cyg

20h21m35s

+37°24'00"

Größe: 12' x 12'

hellster Stern --

Entfernung: 12.980 Lj.

Mitglieder: 80

Berkeley 87 ist Mitglied der Sternassoziation Cyg OB1 im lokalen Orion-Arm der Galaxis - der Haufen ist mit 1 bis 2 Mio. Jahren noch sehr jung - die Sterne in Be 87 sind erheblich gerötet durch eine Molekülwolke, in der noch Sternbildung stattfindet

4"-Refraktor - bei 30-fach sind erste zarte Lichtpünktchen auszumachen, Gesamteindruck der Sternverdichtung leicht dreieckig mit einer gut definierten Ostkante und spitz nach Norden zeigend - bei 110-fach wirkt die Stelle indirekt am ehesten wie ein Sternhaufen

8"-Spiegel - bei 30-fach ist der Haufen noch unauffällig - sechs hellere Sterne bilden eine geschwungene Kette (bin mir aber nicht sicher, ob sie zum Haufen gehören) - etwas südlich dieser Kette blitzt es immer wieder mal auf - bei 40-fach kommen nördlich und südlich der Kette ein Dutzend schwächere Sterne hinzu - bei 90-fach ergibt sich ein anderes Bild - rund 20 recht lose verteilte Sterne sind jetzt zu erkennen, alle sind ein wenig in Ketten strukturiert - in Norden wirkt der Haufen breiter

Berkeley 87

Be 88

Cep

22h22m53s

+55°52'30"

Größe: 4' x 4'

hellster Stern: 9m6

Entfernung: 9.000 Lj.

Mitglieder: 10

Berkeley 88 wird laut Simbad/DSS etwas zu weit südöstlich von der eigentlichen Stelle ausgewiesen - er erscheint extrem schwach und stark gerötet

12"-Spiegel - kein Rankommen, bei 200-fach habe ich zwar mal eine Aufhellung südwestlich eines den Haufen begrenzenden Sterns gesehen, aber das ist zu unsicher - oder der Stern gehört schon zum Haufen ...

Berkeley 88

Be 89

Cyg

22h24m29s

+46°02'24"

Größe: 5' x 5'

hellster Stern: 15m0

Entfern.: 9.800 Lj.

Mitglieder: 15

12“-Spiegel - bei 70-fach sind bereits die unmittelbar den Haufen umgebenden, helleren Sterne auszumachen - bei 110-fach werden innerhalb dieser helleren Sterne ein gutes halbes Dutzend schwächere Lichtquellen sichtbar - bei 160-fach sind dann gut zehn Sterne wahrnehmbar - bei 200-fach ist eine sehr schwache Sternkette, die aus vier Sternen gebildet wird und sich nordsüdwärts durch den Haufen zieht, am markantesten - südöstlich wird eine weitere schwächere Kette aus drei Sternen sichtbar

Berkeley 89

Be 90

Cyg

20h35m16s

+46°50'42"

Größe: 5' x 5'

hellst. Stern: 14m0

Entfernung: 7.900 Lj.

Mitglieder: 20

12"-Spiegel - bei 70-fach wird eine schöne NO-SW-ausgerichtete, schmale Drachenraute sichtbar, innerhalb der sich dieser Haufen befindet - bei 110-fach erscheinen dann innerhalb dieser Raute vier schwächere Sterne, die alle knapp direkt sichtbar sind - bei 160-fach sind die Mitglieder länglich verteilt mit leichter Auffächerung nach Südost - der Hintergrund wirkt leicht aufgehellt

Berkeley 90

Be 91

Cyg

21h10m54s

+48°32'15"

Größe: 5' x 5'

hellster Stern: 16m0

Entfernung: 7.800 Lj.

Mitglieder: 20

Bild rechts: PanSTARRS

12"-Spiegel - bei 70-fach sind die beiden helleren, den Haufen im Norden und Osten begrenzende Sterne gut zu erkennen - bei 140-fach sind indirekt südwestlich der beiden Sterne einige ganz schwache Lichtpünktchen auszumachen

berkeley 91

Be 92

Cep

21h24m50s

+57°31'19"

Größe: 4' x 4'

hellster Stern: 15m0

Entfernung --

Mitglieder: 15

Bild rechts: PanSTARRS

Beobachtung offen

berkeley 92

Be 93

Cep

21h55m29s

+63°56'23"

Größe: 4' x 4'

hellster Stern: 16m0

Entfernung: 18.300 Lj.

Mitglieder: 120

extrem schwach

Bild rechts: PanSTARRS

Beobachtung offen

berkeley 93

Be 94

Cep

22h22m53s

+55°52'30"

Größe: 4' x 4'

hellster Stern: 9m6

Entfernung: 9.000 Lj.

Mitglieder: 10

der OS Berkeley 94 ist Mitglied der ersten Generation von Sternen, welche in einem sequentiellen Sternbildungsprozess in Sh 2-132 (westliche Untergruppe der Assoziation Cep OB1) entstanden sind - der direkt nördlich von Be 94 gelegene Rote Überriese RW Cep ist ebenfalls ein erstes Produkt der Sternbildung im Nebel

FG 15x45 - bildstabilisiert - Vorstadthimmel - RW Cep auffallend mandarinorange – südlich davon eine kleine, aber auffallende Sternkondensation, aus der ein hellerer Stern herausblinkt – das ist der Offene Haufen Berkeley 94

3"-Refraktor - Beobachtung bei Vollmond aus der Stadt heraus - bei 60-fach sind drei Sterne in einer leicht gebogenen Kette zu sehen - der Hintergrund wirkt leicht aufgehellt

5“-Doppelrefraktor - Vorstadthimmel - bei 40-fach hebt sich der Haufen als Knoten vom dichten Sternfeld ab - bei 70-fach ist Be 94 dann fast vollständig aufgelöst, mit der kompakten Form einer nach Nordosten weisenden Pfeilspitze – mit RW Cep im Gesichtsfeld zusammen ein echtes Highlight

8"-Spiegelbei 40-fach sind zwei bis drei Sterne zu sehen - bei 100-fach zeigt sich neben zwei dieser Sterne indirekt noch eine kompakte Gruppe schwächerer Sterne

Berkeley 94

Be 95

Cep

22h28m18s

+59°08'00"

Größe: 5' x 5'

hellster Stern: 15m0

Entfernung: 10.600 Lj.

Mitglieder: 15

12"-Spiegel - bei 70-fach wird indirekt ein leicht NW-SO-elongierter, kompakter Nebel deutlich - bei 110-fach ist ein Helligkeitsknoten nordwestlich im Nebel wahrnehmbar, vermutlich ist nur das der Sternhaufen - Sterne sind nicht auflösbar - 200-fach sind fast schon zu viel, der Haufen ist zwar eindeutig auszumachen, aber auch schon sehr dunkel

 

Berkeley 95

Be 96

Lac

22h29m53s

+55°24'23"

Größe: 2' x 2'

hellster Stern: 13m0

Entfernung: 10.100 Lj.

Mitglieder: 15

Beobachtung offen

berkeley 96

Be 97

Cep

22h39m23s

+59°00'35"

Größe: 6' x 6'

hellster Stern: 11m0

Entfernung: 5.900 Lj.

Mitglieder: 12

8"-Spiegel - bei 100-fach sind nur die zwei mittelhellen Sterne erkennbar

12"-Spiegel - bei 160-fach ist um die beiden helleren Sterne ein leicht aufgehellter Nebelgriesel erkennbar - bei 200-fach konzentriert sich der Griesel nördlich des dominierenden Sternpaares und der Haufen wirkt nun großräumiger - weitere Sterne können aber nicht aufgelöst werden

Berkeley 97

Be 98

Lac

22h42m42s

+52°24'50"

Größe: 5' x 5'

hellster Stern: 15m0

Entfernung: 12.200 Lj.

Mitglieder: 50

Beobachtung offen

berkeley 98

Be 99

Cep

23h21m17s

+71°47'42"

Größe: 6' x 6'

hellster Stern: 14m0

Entfernung: 16.000 Lj.

Mitglieder: 60

12"- Spiegel - die Orientierung ist relativ leicht, unmittelbar südsüdöstlich vom OS verläuft eine gebogene Kette aus vier gleich hellen Sternen - bei 70-fach sind die helleren Sterne, die die Südwestflanke das Haufens bilden, als leichte Aufhellung erkennbar, aus der abwechselnd immer ein, zwei Sterne herausblitzen - bei 110-fach kommen ein paar schwächere Vertreter hinzu und die hellsten Mitglieder ziehen sich wie ein Sternenkranz, der nur nach NW geöffnet ist - insgesamt sind zehn Sterne sichtbar - das Ganze ist dennoch recht unauffällig im Feld - bei 160-fach wird der Sternenkranz noch deutlicher, er wird gebildet aus relativ gleich hellen Sternen, die auch in verhältnismäßig gleichem Abstand zueinander stehen - bei 200-fach zeigt sich indirekt innerhalb des Sternbogens ein leichtes Glimmen

Berkeley 99

Be 100

Cep

23h25m58s

+63°47'00"

Größe: 4' x 4'

hellster Stern: 16m0

Entfernung: 10.900 Lj.

Mitgl.: 100

Bild rechts: PanSTARRS

Beobachtung offen

berkeley 100

Be 101

Cep

23h32m47s

+64°12'18"

Größe: 4' x 4'

hellster Stern: 16m0

Entfernung: 8.200 Lj.

Mitglieder: 10

Beobachtung offen

berkeley 101

Be 102

Cas

23h38m42s

+56°38'00"

Größe: 5' x 5'

hellster Stern: 18m0

Entfernung: 8.500 Lj.

Mitglieder --

vermutlich kein Sternhaufen

Bild rechts: PanSTARRS

Beobachtung offen

berkeley 102

Be 103

Cas

23h45m12s

+59°18'00"

Größe: 3' x 3'

hellster Stern: 15m0

Entfernung: 6.850 Lj.

Mitglieder: 20

Bild rechts: PanSTARRS

12"-Spiegel - bei 70-fach blinkt ein schwacher Lichtpunkt an der Stelle auf, wo Berkeley 103 stehen soll - bei 140-fach ist der Stern von einem leichten Glimmen umgeben, seine Kumpel können sich aber noch nicht herauslösen - bei 240-fach nimmt das Glimmen etwas zu, der von Anfang an sichtbare Stern lässt sich auch nicht mehr so leicht herauslösen aus der Aufhellung - bei 320-fach sehe ich einen kleinen, kompakten schwachen Nebel, aber keine weiteren Sterne

berkeley 103

Be 104

Cas

00h03m27s

+63°35'30"

Größe: 4' x 4'

hellster Stern: 16m0

Entfernung: 14.200 Lj.

Mitglieder: 15

12"-Spiegel - bei 240-fach blitzen südlich vom 6m2 hellen Stern HD 225094 immer wieder einige matte Lichtpünktchen auf - gesehen ja, aber Haufencharakter: Fehlanzeige

berkeley 104