Beobachtungen

  Objekte

Beobachtungen

  Galaxien (Gx)

374

  Quasare (Qu)

1

  Kugelsternhaufen (KS)

62

  Offene Sternhaufen (OS)

286

  Sternmuster (SM)

102

  Galaktische Nebel (GN)

78

  Planetarische Nebel (PN)

130

  Sternwolken (SW)

1

  Supernovarest (SNR)

4

  Doppelsterne (DS)

330

  Gesamt

1.368

  verwendete Öffnung/Optik

Beobachtungen

  FG 8x20

85

  FG 10x50

335

  FG 16x70

221

  4" Refraktor

627

  8" Spiegel

131

  12" Spiegel

810

 Gesamt

2.209

   Letzte Aktualisierung:  10. Oktober 2019



Kugelsternhaufen

Objekt

Art

Öffnung

Beschreibung

M 2

KS

FG 8x20

direkt sichtbar - ein runder nebliger Fleck, Außengrenzen diffus - indirekt ist ein helles kompaktes Zentrum erkennbar

 

 

FG 10x50

der KS ist einfach zu sehen mit hellem kompaktem Zentrum - er verliert sanft nach außen an Helligkeit

 

 

FG 16x70

auffällig, ein sehr heller KS - M 2 wirkt ein wenig zweigeteilt, das gut abgegrenzte helle kompakte Zentrum umfasst ein schwacher Außenhalo

 

 

4"

bei 20x ist ein kompakter heller diffuser Fleck erkennbar, der deutlich an Helligkeit zum Zentrum hin zunimmt - bei 50x scheint der KS aus zwei Teilen zu bestehen, dem inneren kompakten sehr hellen Kern und dem diffusen deutlich schwächeren äußeren Halo - bei 90x sind erste Sterne im Halo auszumachen, der hellste strahl östlich vom Zentrum - ein wunderschöner KS

 

 

12"

ein prächtiger KS mit deutlicher Konzentration zum flächigen Zentrum, das viel heller wirkt - bei 70x zeigen sich viele Sterne in den Außenbereichen - bei 160x riesige Ausdehnung, die Grenzen des KS sind nicht mehr eindeutig zu erkennen - das Zentrum ist sehr gut strukturiert und sehr hell

M 3

KS

FG 8x20

klein und kompakt mit Helligkeitszunahme zum Zentrum hin

 

 

FG 10x50

der KS ist auffällig und zur Mitte hin heller werdend, schöner Anblick

 

 

FG 16x70

hell und auffällig - der KS wirkt, wie aus zwei Schalen zusammengesetzt, zum einen das helle innere gut abgegrenzte Zentrum, zum anderen der relativ homogen helle Außenbereich

 

 

4"

bei 20x sehr auffällig und ein richtig heller Lichtklecks mit Helligkeitszunahme zur Mitte hin - kompaktes Zentrum - bei 70x blinken in den Außenbereichen erste Lichtpünktchen auf - indirekt wirkt der KS leicht strukturiert - die Außenbereiche laufen diffus aus - bei 110x kommen noch einige Sterne hinzu und der KS beginnt leicht auszufransen

M 4

KS

FG 8x20

indirekt ein gleichmäßig heller unregelmäßiger Nebelfleck - direkt ganz knapp sichtbar, dann kleiner

 

 

FG 10x50

ein matter nahezu homogen heller Nebel, im Süden und Südwesten wirkt der Nebelfleck diffuser  - nicht so groß, wie im Sternatlas eingezeichnet, vermutlich nur das Zentrum

 

 

FG 16x70

ein großer matter Fleck, nördlich ein wenig heller, südlich etwas diffuser

 

 

4"

bei 32x ein großer unregelmäßiger Fleck, nicht sehr hell und unruhig im Helligkeitsverlauf - bei 71x zeigen sich indirekt erste zarte Lichtpünktchen und eine hellere Kondensation im Südwesten - bei 107x nimmt die Anzahl der im Haufen aufblinkenden Sterne zu - der KS wirkt leicht strukturiert

 

 

12"

bei 36x ein schön strukturierter KS mit Helligkeitszunahme zur Mitte hin, das Zentrum wirkt ein wenig länglich NO-SW elongiert - bei 111x ist M 4 sehr zerfranst mit vielen Sternketten sichtbar - ich kann ein Gesicht erkennen, aber das vertiefe ich lieber nicht

M 5

KS

FG 10x50

der KS zeigt sich oberhalb eines Sterns - fantastisch im Fernglas - helles kompaktes Zentrum und sanft auslaufende Helligkeit im äußeren Halo

 

 

FG 16x70

sehr hell mit großem Zentrum - südwestlich im Haufen ist ein leichter Helligkeitsanstieg erkennbar, dadurch wirkt der KS leicht unregelmäßig

 

 

4"

bei 32x ein großer heller Nebelball mit hellem flächigen Zentrum, die Helligkeit läuft zu den Rändern hin sanft aus - bei 71x sind viele Sterne bereits aufgelöst, selbst an den Rändern des Zentrumsbereiches - bei 107x wirken die Außenbereiche deutlich marmoriert

 

 

12"

bei 36x zeigt sich ein riesiger Haufen mit hellem Zentrum und einige Sterne in den Außenbereichen sind schon angelöst - er wirkt in den Außenbereichen sehr verfranst - bei 72x nur noch "wow", was für ein mächtiger Haufen, der mit seiner Struktur an M 13 erinnert - ein wenig entsteht der Eindruck, der KS neigt nach SO und der NW-Rand ist deutlich weniger hell - mit etwas Phantasie sehe ich eine Spinne von schräg unten mit vielen Beinen - bei 111x wirkt das Zentrum gut aufgelöst und der Haufen schon fast wie ein Offener Sternhaufen

M 9

KS

FG 8x20

eine harte Nuss - indirekt zeigt sich mit etwas Geduld und Streulichtabschirmung ein nebliger Hauch

 

 

FG 10x50

direkt ein ganz schwach schimmerndes fluffiges Sternchen - indirekt kann ich einen leicht flächigen Nebelhauch erkennen

 

 

FG 16x70

auffällig - ein kleiner kompakter Nebelfleck, der zum Zentrum hin heller wird

 

 

4"

in der Dämmerung beobachtet - bei 32x trotzdem schon als kleiner matter homogen heller Fleck erkennbar - bei 90x bleibt der KS ein matter Fleck, Sterne sind nicht auflösbar

M 10

KS

FG 8x20

direkt auffällig - heller und etwas größer als der benachbarte M 12

 

 

FG 10x50

ein richtig heller Nebel, der zur Mitte hin heller wird - das Zentrum ist eher kompakt und die Außenbereiche des KS laufen diffus aus

 

 

FG 16x70

auffälliger als der benachbarte M 12 - zwar keiner als M 12, dafür aber im flächig wirkenden Zentrum deutlich heller

 

 

4"

bei 32x groß, hell und ein unregelmäßig wirkendes Zentrum - der KS zeigt etwas mehr Helligkeit im Nordwesten des zentralen Bereiches - bei 107x zeigen sich in den Außenbereichen erste schwache Lichtpünktchen - insgesamt heller als M 12, aber schwächere Sterne im Haufen

 

 

12"

bei 40x zeigt sich der KS groß und hell und mit einigen helleren Sternen (Vordergrundsterne?) in den Außenbereichen - bei 70x werden auch im Zentrum Einzelsterne sichtbar - insgesamt leichte Helligkeitskonzentration in der Osthälfte, die Westhälfte wirkt etwas diffuser bzw. zeigt nicht so viele aufgelöste Sterne - bei 160x wirkt der KS homogener als M 12, das Zentrum ist stark granuliert

M 12

KS

FG 8x20

direkt knapp sichtbar, indirekt eine zarte kompakte Aufhellung

 

 

FG 10x50

ein schöner Nebelfleck, nicht ganz so hell im Zentrum wie der benachbarte KS M 10

 

 

FG 16x70

ein großer matter Fleck, unregelmäßig geformt und gleichmäßig hell

 

 

4"

bei 32x nicht ganz so hell wie M 10, aber hier sind schon erste Sterne in der Peripherie erkennbar - bei 107x offenbart sich M 12 ein körniges Zentrum und unregelmäßige Außenbereichen - der Kugelsternhaufen wirkt ein wenig in die Länge gezogen (Nordsüd-Elongation)

 

 

12"

bei 40x wirkt der Haufen größer als der benachbarte M 10 und die Außenbereiche sind weniger diffus - bei 70x blitzen schon viele Sterne aus dem kompakten Zentrum hervor - auffällig sind zwei Sternketten, die sich in einem Bogen nach Norden und nach Süden aus dem Haufen winden - beide zusammen sehen aus wie ein Fleischerhaken (oder ein halber Paragraph) - der nördliche Bogen ist raumgreifender als der südliche schmale leicht abgeknickte Bogen - bei 110x zeigen die Außenbereiche viele Sternketten und Muster - mit etwas Phantasie sieht man einen Skorpion, der Kern ist der Panzer des Skorpions - der auffällige südliche Sternbogen ist der Stachel und einige hellere Sternketten bilden die Füße - das Maul des Skorpions ist eine relativ sternarme Stelle, die wie ein schwarzes Loch wirkt und von zwei Zangen (einige hellere Sterne) umgeben ist

M 13

KS

FG 8x20

direkt gut sichtbar - hell und flauschig - zur Mitte hin heller werdend mit kompaktem Zentrum

 

 

FG 10x50

kleiner und feiner Nebelball, der deutlich zur Mitte hin an Helligkeit zunimmt und an den Rändern allmählich diffus ausläuft - er bildet mit zwei Sternen östlich ein flaches gleichschenkliges Dreieck

 

 

FG 16x70

kolossal mit großem flächigen Zentrum - der KS verliert nur sanft an Helligkeit nach außen - nochmal eine ganz andere Kategorie als im 10x50 FG

 

 

4"

bei 32x ein greller heller Nebelball, der zur Mitte an Helligkeit zunimmt - die Außenbereiche sind diffus und hier und da wirken sie schon leicht verfranst - bei 70x zeigt sich der KS granular und indirekt blitzen im Zentrum wie in den Außenbereichen die ersten Sterne hervor - bei 110x wirkt der Haufen unregelmäßig

 

 

8"

bei 40x sind in den Außenbereichen gut zwei Dutzend Sterne sichtbar - das Zentrum ist nicht gleichmäßig hell, sondern leicht unregelmäßig und strukturiert - bei 90x sind enorm viele Sterne in allen Bereichen des Haufens aufgelöst sichtbar - das Zentrum zeigt sich granular und in den Außenbereichen durchziehen Sternketten den Haufen - nach Norden und Westen fächert der Haufen deutlicher auf

 

 

12"

bei 40x zeigt sich ein großer schöner Nebelball und einige Sternketten zeichnen in den Außenbereichen ab  - bei 110x wirkt das Zentrum granularer und einige Sterne treten hervor - bei 200x geht der Eindruck eines Kugelsternhaufens langsam verloren durch die vielen nach außen reichenden Sternketten, der Kern wirkt nach wie vor granular

M 14

KS

FG 8x20

mit ein wenig Geduld und Streulichtabschirmung ist indirekt eine zarte neblige Andeutung erkennbar, Grenzbeobachtung

 

 

FG 10x50

der KS ist indirekt als matter Nebelhauch erkennbar, direkt ist er nur ganz knapp sichtbar - zur Mitte hin wird M 14 leicht heller

 

 

FG 16x70

auffällig, ein kompakter diffuser Fleck, der leicht heller zum Zentrum hin wird

 

 

4"

bei 20x ein schöner heller nebliger Fleck mit leichter Helligkeitszunahme zur Mitte hin, Außenbereiche schwach und diffus - bei 64x ist das Zentrum groß und homogen hell - übrige Bereiche leicht unruhig, aber noch nicht granular - bei 142x zeigt sich der KS unregelmäßig und im Zentrum werden Helligkeitsunterschiede erkennbar

 

 

12"

bei 70x ist der KS als großer matter noch unaufgelöster Fleck sichtbar - nach Norden wirkt er ein wenig diffuser - nochmal besuchen und höher vergrößern

M 15

KS

FG 8x20

der KS wirkt sehr klein, der Stern nordöstlich steht um einiges abseits des sichtbaren Haufens - helles kompaktes Zentrum

 

 

FG 10x50

der KS ist sofort direkt erkennbar - er wirkt kompakt mit einem sehr hellen nicht mehr stellar wirkendem Zentrum

 

 

FG 16x70

innerhalb von einem Sterndreieck leicht erkennbar, klein und kompakt, er verliert schnell an Helligkeit nach außen hin

 

 

4"

bei 20x präsentiert sich M 15 mit einem sehr hellen fast stellaren Zentrum - bei 49x zeigt sich ein schöner Helligkeitsverlauf im KS, das Zentrum ist nun kompakt - bei 91x sind indirekt erste Sterne auszumachen, vor allem im westlichen äußeren Halo - das Zentrum erscheint leicht gemottelt

 

 

12"

bei 36x ist der KS sehr auffällig mit deutlich hellerem fast stellaren Kern, noch sind keine Sterne aufgelöst und die Außenbereiche wirken gleichmäßig - bei 111x sind Sterne bis in das helle breite Zentrum erkennbar und es sind schöne Sternketten in den Außenbereichen beobachtbar - insgesamt wirkt M 15 deutlich homogener als M 13, der schon in der Übersicht viele Sternketten zeigt

M 19

KS

FG 8x20

direkt gerade so erkennbar, indirekt ein kleiner deutlicher Nebelfleck, der länger gehalten werden kann

 

 

FG 10x50

als kleiner kompakter Nebelfleck erkennbar, zum Zentrum leicht heller werdend

 

 

FG 16x70

ein schöner runder Nebelfleck mit flächigem Zentrum

 

 

4"

bei 32x zeigt sich ein homogen heller runder Nebelfleck - bei 70x groß und hell und am Südrand ein wenig diffuser - der KS wirkt nicht ganz rund - bei 110x verstärkt sich der Eindruck, dass der Haufen leicht NS-elongiert ist - der KS ist gleichmäßig hell, keine Granulation erkennbar

M 22

KS

FG 8x20

ein schöner großflächiger nebliger Fleck, indirekt größer und leicht NO-SW-wärts verzogen

 

 

FG 10x50

trotz aufgehelltem Horizont ein richtig fettes Teil, hell groß und flauschig - zur Mitte hin nimmt die Helligkeit nur leicht zu - eine Granulation ist nicht erkennbar

 

 

FG 16x70

ein großer heller Nebelball mit flächigen Zentrum und leicht höherer Helligkeit südöstlich vom Zentrum

 

 

4"

bei 32x ein Nebelball, granular … und erste Andeutungen von Lichtpünktchen - großes helles Zentrum, nee, eigentlich gar kein Zentrum, alles hell - der KS wirkt leicht unregelmäßig - bei 71x schöner verfranster Haufen, viele Sterne erkennbar, besonders im Südwesten des Haufens - im SO von Haufen der hellste Stern - bei 107x granular wirkendes Zentrum, teilweise Kondensationen erkennbar

 

 

12"

bei 72x ein Riesenflatsch - zur Mitte hin heller werdend mit großem flächigem Zentrum - viele Sterne sind bereits aufgelöst, gut ein halbes Dutzend hellere Sterne stechen hervor - bei 160x sind jede Menge Sterne sichtbar und um den Haufen herum zeigen sich einige Sternketten, Strukturen und auch dunkle Abschnitte - gut 10 Sterne bilden einen auffälligen Sternenkranz um M 22 - richtig rund wirkt der Haufen nicht, gerade nach Westen gibt es einer größere sternarme Stelle, die von zwei Sternketten flankiert wird

M 28

KS

FG 8x20

direkt knapp sichtbar, indirekt schwach und kompakt

 

 

FG 10x50

aufgehellter Horizont - direkt sichtbar, aber recht unscheinbar ggü. M 22, der auch im GF zu sehen ist - M 28 ist größer als ein verwaschenes Sternchen und seine Größe nimmt indirekt besehen deutlich zu - dann zeigt sich auch eine leichte Helligkeitszunahme zur Mitte hin

 

 

FG 16x70

gut sichtbar, kompakt (wenn man sich vorher M 22 reingezogen hat) mit stellarem Zentrum

 

 

12"

bei 72x zeigt sich ein kompakter Haufen mit deutlicher Helligkeitszunahme zur Mitte hin - stark granuliert - bei 160x wirken die Außengrenzen granular und indirekt blitzen einzelne Sterne hervor - im helleren Zentrum sind keine Sterne auflösbar

M 30

KS

FG 8x20

leicht aufgehellter Horizont - der KS ist direkt als schwaches Sternchen erkennbar, indirekt ist er leicht flächig, der Stern westlich ist indirekt auch erkennbar und lässt den KS leicht OW-elongiert aussehen

 

 

FG 10x50

der KS ist einfach östlich eines 8m6 schwachen Sterns zu erkennen - er zeigt sich kompakt und leicht neblig und es drängt sich der Eindruck auf (sicher nur ein Eindruck), dass die Außenbereiche viel weiter reichen - das Zentrum ist leicht heller und kompakt

 

 

FG 16x70

leicht aufgehellter Horizont - direkt als rundlicher diffuser Fleck erkennbar - indirekt ein kleiner Nebelball ohne echte Helligkeitsverläufe

 

 

12"

bei 70x groß und hell mit einem Ausläufer im nördlichen Bereich, vermutlich weil dort schon erste Sterne auflösbar sind - indirekt sind weitere Sterne im Norden und Westen vom Halo erkennbar - bei 160x sind zwei Sternketten im Norden und Nordwesten erkennbar, die wie zwei Fühler aussehen - das Zentrum ist groß und hell und verliert nur langsam nach außen an Helligkeit

M 53

KS

FG 10x50

der KS ist direkt als schwache flächige Aufhellung sichtbar - indirekt besehen wird er zur Mitte leicht heller

 

 

FG 16x70

ein heller kompakter Wattebausch, zur Mitte leicht heller werdend

 

 

4"

bei 20x zeigt sich ein heller KS mit diffusen Außenbereichen - er wird zur Mitte hin heller, das Zentrum ist kompakt - bei 50x beginnt der Haufen leicht granular zu wirken - auch bei 70x gelingt keine Auflösung von Sternen, das Zentrum ist jetzt flächig und homogen hell - der KS wirkt in allen Vergrößerungen gleichmäßig rund, sein Anblick ist einer Galaxie sehr ähnlich

 

 

12"

bei 40x ist M 53 schon sehr hell mit strukturierten Außenbereichen - das Zentrum ist hell und großflächig

M 54

KS

FG 10x50

der Bursche war nur noch gut 5° über dem Horizont und wollte gerade hinter einem Baum verschwinden, aber ich habe ihn noch erwischt - er ist trotzdem direkt gut erkennbar und wirkt wie ein unscharfes Sternchen

 

 

FG 16x70

direkt schwach, indirekt kompakt

 

 

4"

aufgehellter Horizont - bei 32x relativ leicht zu entdecken, der Nebelfleck zeigt sich zum Zentrum hin leicht heller werdend - bei 71x kompaktes helles Zentrum und diffuser schwacher Außenhalo

M 55

KS

FG 10x50

der KS zeigt sich trotz nur noch ca. 8° über dem Horizont und starker Aufhellung als matter großer Fleck - direkt gut sichtbar, auch wenn er sich von der Helligkeit nur wenig vom Himmelshintergrund unterscheidet

 

 

FG 16x70

ein runder matter schwacher Fleck

M 56

KS

FG 8x20

direkt knapp sichtbar, indirekt ein schöner kleiner Nebelhauch, der Anblick ähnelt dem einer schwachen Galaxie - nordwestlich von M 56 ist eine Sternkette auffällig, die sich über ein Gebiet von 60' x 30' erstreckt und wie eine 7 ausschaut

 

 

FG 10x50

der KS ist direkt auffällig und zur Mitte hin heller werdend mit einem fast stellarem Zentrum - Sterne oder Granulation sind nicht erkennbar

 

 

FG 16x70

ein kleiner matter Fleck, der zum Zentrum leicht heller wird - leicht außerhalb vom südöstlichen Rand ist ein Stern erkennbar

 

 

8"

bei 25x zeigt sich ein kleiner schwacher Nebelfleck mit leichtem Helligkeitsanstieg zur Mitte hin -  bei 40x sehe ich einen matten Fleck, der nach Norden etwas diffuser wirkt - westlich steht schön ein Stern neben dem Haufen - bei 90x ist eine leichte Granulation erkennbar, die Außenbereiche glimmen recht schwach - bei 130x blinken südöstlich und nordwestlich an den Rändern erste Lichtpünktchen hervor - zur Mitte hin ist kaum noch ein Helligkeitsanstieg zu verzeichnen - bei 200x sind auch im Haufeninneren indirekt schwache Sterne sichtbar

 

 

12"

bei 40x ist der KS auffallend und fein granuliert mit hellerem Zentrum - an den Rändern sind indirekt erste Sterne auflösbar - bei 110x blitzen einige Sterne mehr vor jetzt deutlich granularem Hintergrund hervor - der KS wirkt im NO ein wenig flacher - bei 200x zieht sich leicht außerhalb im Süden eine Kette aus 4 Sternen wie ein Bogen um den Haufen

M 62

KS

FG 8x20

aufgehellter Horizont - nicht zu machen trotz Vergleichsbeobachtung mit dem 16x70 FG

 

 

FG 10x50

aufgehellter Horizont - M 62 ist trotzdem einfach als kleiner nebliger Fleck erkennbar

 

 

FG 16x70

aufgehellter Horizont - ein kompakter Nebelfleck, leicht zur Mitte heller werdend

 

 

4"

aufgehellter Horizont - bei 32x klein und kompakt, gleichmäßig hell - leichte Elongation NO-SW erkennbar - bei 70x zeigt sich ein leicht helleres kompaktes Zentrum, Außenhalo schwach, diffus und ohne Granulation

M 68

KS

FG 10x50

aufgehellter Horizont - keine Chance

 

 

FG 16x70

aufgehellter Horizont - knapp direkt sichtbar, indirekt ein schwacher homogen heller Nebelschimmer

M 69

KS

FG 10x50

aufgehellter Horizont - nix zu machen

 

 

FG 16x70

aufgehellter Horizont - indirekt zeigt sich ein kleiner schwacher Schimmer unterhalb eines Sterns - kann indirekt gehalten werden

 

 

4"

aufgehellter Horizont - als schwacher Nebel südöstlich eines schwachen Sterns erkennbar - indirekt gut zu halten, homogen hell - bei 71x zeigt sich direkt ein leicht unregelmäßiges homogen helles zartes Nebelbällchen

M 70

KS

FG 10x50

aufgehellter Horizont - kein Schimmer, hier wird besserer Himmel notwendig

 

 

FG 16x70

aufgehellter Horizont - nein, nicht bei diesem Himmel (mit 4" in der gleichen Nacht auch erst ab 70x sichtbar)

 

 

4"

aufgehellter Horizont - erst bei 71x indirekt als zarte Aufhellung erkennbar - die Aufhellung kann mitunter auch länger gehalten werden

M 71

KS

FG 8x20

der KS ist indirekt als sehr schwacher Schimmer erkennbar, zur Mitte hin leicht heller werdend - direkt verschwindet der KS fast vollständig - eine Dreiersternkette westlich hat bei der Orientierung geholfen

 

 

FG 10x50

der KS ist direkt gut erkennbar, indirekt heller und nicht mehr ganz homogen hell, sondern schon leicht gemottelt - die Ränder wirken sehr diffus - westlich von M 71 ist eine schöne Sternkette aus 4 Sternen auffällig

 

 

FG 16x70

relativ großer mittelheller leicht granularer Fleck - am südlichen Nebelrand und nördlich in etwas weiterem Abstand sind zwei Sterne erkennbar - indirekt ist ein Stern im KS erkennbar

 

 

4"

bei 25x fällt der KS sofort als nebliges leicht granuliertes Fleckchen auf, das nach Osten hin diffuser wirkt - Sterne sind nicht herauslösbar, nur südlich scheint ein hellerer Vordergrundstern zu stehen, der immer wieder herausblitzt - bei 71x zeigt sich deutlich eine Helligkeitszunahme zur Mitte hin - indirekt sind erste Sterne auszumachen

 

 

8"

bei 30x ist der KS ein kleiner zarter Nebelhauch - am südlichen Ende scheint ein Vordergrundstern zu stehen - bei 90x wirkt der Haufen nach Osten zerrissen - vielleicht sorgen die Feldsterne an dieser Stelle für diesen Eindruck

 

 

12"

bei 50x zeigen sich einige aufgelöste Sterne vor grieseligem Hintergrund - die Mitte ist konzentrierter - bei 111x wirkt der KS sehr unruhig und ein wenig dreieckig, die Westseite ist definierter (wie ein harter Rand)

M 72

KS

FG 8x20

indirekt ist eine kleine kompakte zarte Aufhellung erkennbar

 

 

FG 10x50

nordwestlich eines schwachen Sterns (9m5) ist der KS indirekt gut zu erkennen - leicht nebliger Eindruck

 

 

FG 16x70

aufgehellter Himmel - direkt ganz knapp sichtbar, indirekt auch noch sehr schwach, ein Hauch, der mittig etwas heller wirkt

 

 

12"

bei 40x zeigt sich ein schwacher kleiner Nebel, der zur Mitte leicht heller wird - bei 70x wirkt der KS noch immer eher wie eine Galaxie, Sterne sind nicht auszumachen - bei 160x wird eine leichte Granulation erkennbar, die Außenbereiche wirken etwas diffus

M 75

KS

FG 8x20

leicht aufgehellter Horizont - indirekt wie ein schwaches Faststernchen erkennbar - hart an der Grenze zur Sichtbarkeit

 

 

FG 10x50

der KS zeigt sich relativ einfach östlich einer markanten und schön geschwungenen Sternkette - direkt besehen wirkt er wie ein unscharfer Stern, indirekt ist er ein nebliger Fleck mit relativ hellem Zentrum

 

 

FG 16x70

ein kleiner kompakter Nebel, indirekt sticht das Zentrum stellar hervor

 

 

12"

bei 72x zeigt sich ein kleiner kompakter Fleck mit diffusem Halo - bei 111x ist das Zentrum groß und hell, daran schließt sich der schwache diffuse Halo an - östlich und südöstlich sind zwei schwache Sterne leicht außerhalb des KS erkennbar - bis 206x vergrößert, aber Einzelsterne waren nicht auflösbar

M 79

KS

FG 8x20

der KS blitzt indirekt ab und an wie ein kompakter leicht verschwommener Stern auf, der 8m7 helle Stern gut 9' südlich hilft bei der Orientierung

 

 

FG 10x50

direkt quasistellar, indirekt kompakter Eindruck - M 79 wirkt genauso hell wie der 8m7 helle Stern knapp südlich

 

 

FG 16x70

aufgehellter Horizont - direkt als kleiner kompakter Nebel erkennbar - indirekt scheint das Zentrum ein wenig heller und der KS plustert sich ein wenig mehr auf, er bleibt aber weiterhin sehr kompakt

M 80

KS

FG 8x20

nichts zu machen, ich sehe zwar etwas, aber das könnten auch zwei der drei Sterne in der Nähe sein

 

 

FG 10x50

ein kleines nebliges Faststernchen - indirekt blitzen nordöstlich und südlich von diesem Fleckchen zwei Sterne auf

 

 

FG 16x70

ein kleiner kompakter Nebelball zwischen zwei Sternen erkennbar - er steht dabei näher am nördlichen Stern - quasistellares Zentrum

 

 

4"

bei 32x ein kleiner kompakter Nebel, der zur Mitte heller wird, stellares Zentrum - bei 71x helles auffälliges gut abgegrenztes Zentrum, schmaler diffuser äußerer Halo - bei 107x und 142x zeigt sich der KS noch immer schön hell, leicht strukturiert, aber ohne Granulation

 

 

12"

bei 36x zeigt sich der KS bereits mit deutlicher Konzentration zur Mitte hin - bei 72x wirkt M 80 konzentriert mit diffusen Außenbereichen - er wirkt schon leicht granular - bei 111x ist dann ein kompakter heller KS mit hellem flächigen Zentrum in einem schönen Sternumfeld sichtbar - Sterne sind noch immer nicht wirklich aufzulösen - trotzdem sehenswert

M 92

KS

FG 8x20

lange nicht so auffällig wie M 13, kleiner und kompakter - direkt wirkt der KS wie ein unscharfer Stern, indirekt zeigt er sich heller und größer

 

 

FG 10x50

der KS ist sehr hell mit einem deutlich flächigen Zentrum und er wirkt halb so groß wie der gerade besuchte KS M 13 - die Helligkeit nach außen nimmt schnell ab, dadurch wirkt er weniger diffus als M 13

 

 

FG 16x70

hell mit kompaktem Zentrum - der Halobereich ist nicht so groß wie bei M 13, aber doch recht groß

 

 

4"

bei 32x ein sehr auffälliger Nebel mit kompaktem Zentrum - die Außenbereiche wirken staubig - bei 107x eine Offenbarung, die Außenbereiche wirken granular und indirekt blitzen überall erste Sterne durch - das Zentrum ist noch nicht granular, aber es wirkt unruhig - Form mit leichten Unregelmäßigkeiten und etwas mehr Helligkeit im Nordwesten

 

 

8"

bei 40x ist M 92 viel kompakter als M 13, die Außenbereiche zeigen sich granular - bei 90x sind dann schon viele Sterne aufgelöst sichtbar, auch in Zentrumsnähe - Gesamteindruck wie bei einer Galaxie, die Spiralansätze zeigt - die Ränder sind deutlich ausgefranst erkennbar

 

 

12"

bei 40x sehr kompakter schöner KS mit starker Konzentration zum Kern hin - im direkten Vergleich mit M 13 gefällt mir dieser kernigere Anblick besser - bei 110x helles granulares Zentrum und viele helle Sterne auch in der Peripherie - die Ränder laufen diffus aus und sind von vielen Sternketten durchzogen - der Schwerpunkt des Zentrums wirkt ein wenig nach Osten verlagert - bei 200x zeigt sich, warum ich diesen Eindruck hatte, östlich des Zentrums ist eine Sternkette mit 5 helleren Sternen auffällig - das Zentrum ist nicht ganz rund, sondern nach Osten etwas abgeflacht - Highlight des Abends

M 107

KS

FG 10x50

der KS zeigt sich indirekt relativ groß und schwach, er wirkt wie … hm … hingeschmiert - zur Mitte hin nimmt die Helligkeit leicht zu

 

 

FG 16x70

Nacht mit schlechter Transparenz - indirekt ein schwacher diffuser Hauch - direkt ist nichts zu sehen

 

 

12"

bei 40x ist der KS deutlich erkennbar, aber wesentlich schwächer, als die Prachtstücke M 10 oder M 12 - er wirkt mehr wie eine Galaxie - bei 70x wird der Haufen schön eingerahmt von drei Sternen im Osten, Süden und Westen, das Sternumfeld wirkt, als ob der KS in einer Flasche mit langem Hals gefangen ist - der Haufen ist noch diffus und unaufgelöst bis auf einige wenige Sterne, die immer indirekt wieder hervor blitzen - bei 110x zeigt sich M 107 leicht asymmetrisch, im Osten wirkt er heller - Sterne auflösen fällt mir noch immer schwer

NGC 2419

KS

12"

der KS zeigt sich bei 40x als zarter Schimmer - bei 70x wird ein homogen helles Bällchen mit diffusen Rändern sichtbar, das einer Galaxie sehr ähnelt - indirekt wirkt der KS fluffiger - bei 160x wirkt der KS noch immer recht hell - auch bei 240x sind keine Sterne herauslösbar

NGC 4147

KS

FG 10x50

indirekt schwach als kleine neblige Aufhellung erkennbar - östlich von ihm stehen zwei mit dem FG gut sichtbare Sterne

 

 

4"

bei 20x als kleiner nebliger Fleck erkennbar, der zur Mitte hin leicht heller wird - bei 70x wirkt der KS nicht ganz rund - er würde auch gut als Galaxie durchgehen - bei 110x ist der Anblick nicht mehr homogen hell

 

 

12"

der KS ist bei 40x schön zu sehen, das matte Fleckchen wirkt wie eine Galaxie - bei 70x Helligkeitszunahme zur Mitte hin, das Zentrum wirkt kompakt und nicht zu hell - bei 110x wird der Haufen granularer und indirekt werden erste Sterne sichtbar - am südwestlichen Rand steht ein hellerer Stern, vermutlich ein Vordergrundstern - der Haufen erscheint nach SW hin ein wenig heller

NGC 5053

KS

4"

nicht gesehen

 

 

12"

bei 70x zeigt sich ein großer feiner Schimmer zwischen zwei helleren Sternen - bei 110x werden indirekt einige Sterne sichtbar - field sweeping bringt ein wenig mehr Kontrast in den Haufen - kein Burner

NGC 5466

KS

FG 10x50

der KS ist leicht westlich von einem hellen Stern erkennbar - indirekt zeigt er sich als großflächiger gleichmäßig heller matter Schimmer

 

 

4"

bei 32x wirkt der KS wie eine matt leuchtende schwache Galaxie - homogen hell - indirekt ist er besser sichtbar - bei 70x wirkt der KS im SO ein wenig abgeflacht, Konturen sind keine erkennbar

 

 

12"

bei 40x ist der KS als homogen heller zart granulierter Nebel erkennbar - extrem fein, sieht klasse aus - bei 70x werden erste Sterne sichtbar, NGC 5466 bleibt fein und gleichmäßig hell - er wirkt ein wenig angefranst und besonders nach Süden sind ein paar mehr Einzelsterne sichtbar - auffallend im Süden ist eine nach SO gebogene Sternkette - bei 160x zeigen sich im Haufen viele Sterne - einige bilden Ketten und imitieren Spiralarme, die sich gegen dem Uhrzeigersinn drehen - der Haufen strahlt wie eine Flimmerkiste

NGC 5897

KS

12"

bei 40x zeigt sich ein flächiger grieseliger aber homogen heller Fleck - ein paar Vordergrundsterne im Norden sorgen dafür, dass er ein wenig unregelmäßig bzw. zerfranst wirkt - bei 110x sind indirekt schon erste Haufenmitglieder auszumachen, die erste Ketten bilden - schön anzusehen

NGC 6144

KS

12"

bei 36x ist ein schwacher Nebelschimmer erkennbar - bei 111x wird die Sichtbarkeit nicht entscheidend besser - ein hellerer Stern nordöstlich fällt auf, sicher ein Vordergrundstern, denn weitere Sterne sind nicht auflösbar - der KS ist homogen hell ohne Konzentration zur Mitte hin, kurz gesagt: ein kleiner Flauschball

NGC 6229

KS

FG 10x50

indirekt zeigt sich der KS deutlich als unscharfer Stern - direkt ist er nur ganz knapp sichtbar - er leuchtet schwächer mit einer matten Intensität, wenn man ihn mit den beiden Sternen südlich vergleicht

 

 

4"

bei 32x ein schwacher homogen heller Nebel - bei 64x wird der KS deutlicher, helles kompaktes Zentrum

 

 

8"

bei 30x fällt der KS sofort auf - schönes kleines nebliges Fleckchen, das ein Dreieck mit zwei gleichhellen Sternen bildet - bei 60x wird der Haufen auffälliger mit leichter Helligkeitszunahme zur Mitte hin - Sterne sind noch nicht auszumachen - der Anblick mit den zwei Sternen erinnert an ein Mausgesicht, der KS ist die sanfte weiche Nase - bei 130x sind die Helligkeitsverläufe nicht mehr ganz so gleichmäßig glatt, der KS ist eher strukturiert, aber von Granulation würde ich noch nicht sprechen wollen

 

 

12"

bei 40x zeigt sich ein nebliges Bällchen mit heller werdendem Zentrum - bei 70x ist das Zentrum richtig hell und flächig und von einem feinen Nebel unaufgelöster Sterne umgeben - bei 160x werden die Außenbereiche sehr diffus und es sind noch immer keine Sterne auflösbar

NGC 6284

KS

4"

bei 32x ist nordöstlich vom orange schimmernden Stern V2624 ein schwacher diffuser Nebelhauch erkennbar - bei 70x wird der KS direkt einfach sichtbar, indirekt leichter Helligkeitsanstieg zur Mitte hin

NGC 6293

KS

FG 16x70

indirekt ist eine kompakte quasistellare Aufhellung zu erkennen, wie ein schwaches verschwommen wirkendes Sternchen

 

 

4"

bei 32x als kleiner Nebelhauch erkennbar und nur gut 1/3 so groß wie der benachbarte KS M 19 - bei 70x erscheint der KS zweigeteilt, zum einen ein gut abgegrenztes helles Zentrum, zum anderen der Außenbereich als zartes Glühen - bei 110x fällt vor allem das kompakte helle Zentrum auf, Sterne sind nicht auflösbar

NGC 6356

KS

FG 16x70

ein kleiner kompakter Nebelfleck mit flächigem leicht helleren Zentrum

 

 

4"

in der Dämmerung beobachtet - bei 32x direkt knapp sichtbar, indirekt aber besser erkennbar als der berühmtere Nachbar Messier 9 - die Helligkeit im Zentrum ist größer als bei M 9 - bei 90x direkt gut sichtbar, kompaktes Zentrum

NGC 6366

KS

FG 10x50

der KS ist trotz des hellen Sterns westlich indirekt ganz schwach als matter Schimmer erkennbar, da habe ich wohl eine gute Nacht erwischt

 

 

FG 16x70

indirekt als schwache kompakte Aufhellung erkennbar, mitunter wirkt der KS wie ein schwacher matschiger Stern

 

 

12"

bei 70x zeigt sich ein länglicher Hauch - eine Kette von 4 Sternen zieht sich an der Westflanke des Haufens entlang - bei 110x ist der Haufen indirekt besser sichtbar, zeigt sich großflächig, aber unaufgelöst

NGC 6426

KS

4"

bei 32x ist indirekt ein matter Fleck erkennbar - bei 64x geht er weiterhin nur indirekt, der Nebelfleck wirkt aber schon relativ groß und homogen hell mit diffusen Rändern

 

 

12"

Beobachtung in der Morgendämmerung - bei 70x zeigt sich indirekt ein schwacher matter Hauch - zur Mitte hin ein leichter Helligkeitsanstieg

NGC 6535

KS

FG 10x50

in zwei unterschiedlichen Nächten probiert, leider keine Chance

 

 

12"

bei 72x zeigt sich ein schwacher leicht strukturierter Nebelhauch - bei 160x ist NGC 6535 gut direkt sichtbar und ein paar Lichtpünktchen sind indirekt wahrnehmbar - bei 206x zeigt der KS seine größte Helligkeit im Westen, dort sind auch die meisten Sterne erkennbar

NGC 6539

KS

FG 10x50

nicht sichtbar

 

 

12"

bei 72x ist der KS als kleiner nebliger Fleck erkennbar - ein Vordergrundstern scheint indirekt sichtbar - bei 111x und 160x werden einige Sterne mehr sichtbar, ich glaube aber nicht, dass sie zum Haufen gehören, denn der Haufen selbst bleibt matt ohne Granulation

NGC 6544

KS

FG 10x50

aufgehellter Horizont - oberhalb eines 8m5 hellen Sterns ist der KS indirekt als schwache diffuse Aufhellung sichtbar - er kann indirekt auch länger gehalten werden

 

 

12"

bei 36x ist der KS als leichte Aufhellung erkennbar - bei 72x zeigt er sich kompakt und granular mit Helligkeitszunahme zur Mitte hin - Sterne können nicht aufgelöst werden

NGC 6553

KS

FG 10x50

aufgehellter Horizont - der KS ist leider nicht zu auszumachen

NGC 6624

KS

4"

bei 32x direkt knapp sichtbar, indirekt als kleine neblige Aufhellung wahrnehmbar

NGC 6638

KS

4"

bei 64x direkt einfach, kompakt und hell - leicht höhere Helligkeit im Zentrum - bei 107x ändert sich nicht viel, diffuse Außenränder

 

 

12"

bei 72x wirkt der KS wie eine schwache diffuse Galaxie und er zeigt eine leichte Helligkeitszunahme zur Mitte hin - bei 160x ist der Haufen weiterhin neblig und er wirkt weitestgehend gleichmäßig hell

NGC 6642

KS

FG 16x70

indirekt zu sehen ist ein kleiner matter schwacher Schimmer

 

 

4"

bei 32x knapp direkt erkennbar, indirekt ein schöner relativ heller Nebelfleck - bei 71x dann direkt einfach, kompakt und homogen hell

 

 

12"

bei 72x ist der KS zunächst schwach sichtbar - er zeigt sich kompakt mit leichter Helligkeitszunahme zur Mitte hin - bei 160x werden indirekt erste Sterne sichtbar - der Haufen bleibt kompakt

NGC 6712

KS

FG 10x50

der Weird Globular ist indirekt als zarter kleiner flächiger Nebelhauch erkennbar und kann leicht gehalten werden

 

 

FG 16x70

westlich von einem schwachen Stern zeigt sich indirekt ein kleiner matter Nebel, nicht zu hell, nicht zu zart, einfach gut - leichter Helligkeitsanstieg zur Mitte hin

 

 

4"

bei 32x deutlich als großer matter homogen heller Nebelfleck erkennbar - der Rand nordöstlich wirkt definierter, dadurch wirkt des KS ein wenig unregelmäßig - bei 64x zeigt sich ein relativ runder Nebelball mit diffusen Außenkanten - Sterne sind nicht auflösbar - bei 107x wirkt der Haufen ein wenig Ostwest-elongiert

 

 

8"

Beobachtung bei 90% Mond - bei 20x blitzt der KS hin und wieder auf - bei 40x ist eine zarte flächige Aufhellung zu erkennen - bei 60x sind noch keine Einzelsterne auszumachen, NGC 6712 wirkt von der Helligkeit relativ homogen ohne rechte Grenzen - indirekt ist er deutlich heller

 

 

12"

bei 36x wird indirekt sehr heller Nebelball sichtbar - bei 72x wirkt der KS unregelmäßig und die Westseite läuft etwas abrupt aus - indirekt werden die ersten Sterne sichtbar - bei 160x blitzt im Osten ein hellerer Stern hervor, vermutlich ein Vordergrundstern

NGC 6749

KS

12"

auch Berkeley 42 - erst bei 200x blitzt indirekt ab und zu eine ganz schwache matte Aufhellung auf, die viel kleiner wirkt als die angegebene Größe von 6' - ein W aus 5 Sternen südlich von Be 42 hilft ein wenig bei der Orientierung, denn bei kleineren Vergrößerungen können ein paar Sterne im Umfeld schnell für den Haufen gehalten werden, der hellste Stern kann auch nicht 12m4 hell sein, sondern es muss sich um einen Vordergrundstern handeln

NGC 6760

KS

4"

bei 32x direkt knapp als neblige Aufhellung erkennbar, indirekt etwas besser und heller sichtbar - bei 110x offenbart sich ein unregelmäßiger Nebelfleck, der weiterhin homogen hell schimmert

NGC 6934

KS

FG 10x50

leicht zu erkennen als schwacher kompakter Schimmer - er bildet ein gleichseitiges Dreieck mit zwei 8 mag hellen Sternen östlich - an der Westseite des KS ist ein schwacher Stern (9m2) erkennbar

 

 

4"

bei 20x ist ein kompakter Nebel mit Helligkeitszunahme zur Mitte hin sichtbar - westlich vom KS ist ein Vordergrundstern erkennbar - bei 90x offenbart sich ein heller kompakter Nebelball mit schnell an Helligkeit verlierendem Halo, der Halo-Rand im Westen reicht nicht an den hellen Stern heran - Sterne sind nicht auflösbar

 

 

8"

bei 40x leicht sichtbar als kleiner kompakter Nebel - höchste Helligkeit im Zentrum - westlich von ihm ist ein heller Stern erkennbar - bei 90x noch immer kompakt mit nur leicht hellerem Zentrum - Sterne sind noch nicht auflösbar, trotzdem ein schöner Anblick - auch bei 130x und 200x ist mir die Auflösung von Sternen nicht gelungen

NGC 7006

KS

FG 10x50

nicht gesehen

 

 

FG 16x70

indirekt als kompakter matter Fleck erkennbar - der KS bildet ein Trapez mit zwei Sternen östlich und einem Stern südlich

 

 

4"

bei 50x ist indirekt ein kleines nebliges Fleckchen sichtbar, der Kern ist etwas heller - beste Wahrnehmung bei 110x

 

 

8"

bei 40x ist direkt gut ein Nebelfleck zu erkennen, der zum Zentrum hin heller wird - auch bei hohen Vergrößerungen sind keine Einzelsterne auflösbar

Pal 1

KS

12"

bis 200x vergrößert  - die 4 Sterne unmittelbar über Pal 1 habe ich gut erkennen können, an der betreffenden Stelle, wo Pal 1 stehen soll, war aber auch mit viel Geduld nichts auszumachen

Pal 2

KS

12"

bei 80x und viel Geduld wird der Haufen indirekt sichtbar - mit 130x dann ist der "Hauch" etwas besser zu sehen

Pal 3

KS

12"

kein Rankommen!

Pal 7

KS

12"

bei 72x blitzt an der Betreffenden Stelle immer eine fast stellare Aufhellung auf - bei 111x und etwas Geduld ist indirekt eine flächige Aufhellung auszumachen, die leicht in die Länge gezogen scheint - der Haufen hat zwei Helligkeitszentren - bei 160x sind östlich und westlich zwei Sterne erkennbar, sicher nur Vordergrundsterne - der matte Schimmer wirkt von der Ausdehnung deutlich kleiner als auf dem DSS-Bild, denn der Haufen reicht lange nicht bis zu dem auf dem bei DSS sichtbaren nördlich stehenden Stern heran

Pal 8

KS

12"

bei 72x ist der KS als kleine feine Aufhellung erkennbar - er wirkt wie eine schwache Galaxie, ein schwacher gleichmäßig heller Fleck - bei 160x wirkt der Haufen nach Westen leicht heller - Sterne sind nicht erkennbar

Pal 9

KS

12"

bei 72x blinkt südlich des hellen Sterns das Zentrum des Kugelsternhaufens heraus - leichter Helligkeitsanstieg zur Mitte hin - zwei Sterne blitzen bereits aus dem Haufen hervor - bei 160x sind es dann 4 Sterne - das Zentrum wirkt ein wenig OW-verzogen/elongiert - der Eindruck bestätigt sich bei 206x und der Haufen wirkt ein wenig zweigeteilt, wobei die Westseite leicht heller wirkt

Pal 10

KS

12"

schon zweimal probiert und richtig viel Zeit genommen - nicht ein kleiner Schimmer - beim Blick auf DSS wird zusätzlich klar, was für ein harter Brocken das ist - der KS zeigt sich rötlich schimmern

Pal 11

KS

12"

bei 110x werden erste Anzeichen von Palomar 11 sichtbar, südlich eines schwachen Sterns zeigt sich indirekt ein ganz zarter Schimmer, der immer wieder kurz aufblitzt und diffus wirkt - bei 160x wird der Schimmer deutlicher, kann aber weiterhin nicht ständig gehalten werden - bei 200x ist ein schon recht großer matter Fleck ohne Konzentration erkennbar, Sterne sind nicht ausmachbar

Pal 12

KS

12"

aufgehellter Himmel und schlechte Durchsicht - bei 160x keine Chance, bei 200x bleibt die Sichtung eher ein Wunschtraum


Planetarische Nebel

Objekt

Art

Öffnung

Beschreibung

Abell 2

PN

12"

bei 110x und UHC wird der PN indirekt als kleine Aufhellung sichtbar und kann länger gehalten werden - der Südwesten scheint etwas heller zu leuchten - OIII hat bei keiner Vergrößerung geholfen

Abell 4

PN

8"

bei 80x sowie OIII ist der PN indirekt als kleines flächiges Scheibchen erkennbar - leicht zu halten - direkt nur schwer sichtbar

 

 

12"

bei 100x sowie OIII ist der PN indirekt als gut abgegrenztes homogen helles Scheibchen sichtbar

Abell 10

PN

12"

bei 80x sowie OIII ist indirekt ein kleiner schwacher Schimmer sichtbar - bei 130x ist der PN aber weiterhin ohne definierbare Form - ohne Filter ist eine stellare Aufhellung im Nebel wahrnehmbar, das scheint aber unmöglich, da der ZS nicht hell genug ist

Abell 12

PN

12"

in einer für Flachlandverhältnisse ungewöhnlich trockenen Nacht ist bei 111x sowie OIII eine deutlich abgegrenzte Aufhellung innerhalb der Stern-Strahlkranzes Richtung Nordwest zu sehen, wobei der vom Stern abgewandte Rand des PN deutlicher zu sehen ist - bei 206x ist die gesamte Scheibe gut abgegrenzt sichtbar - nach vielen Fehlversuchen und vielen feuchten Nächten ein echtes Highlight für mich

Abell 21

PN

4"

Medusa-Nebel - bei 40x sowie UHC und etwas Geduld blitzt eine relativ große Fläche über einem schwachen Stern durch, die nicht rund ist, sondern nach SO verbogen

 

 

12"

bei 70x sowie OIII ist die breite Sichel deutlich direkt sichtbar - die Innenseite der Sichel läuft nach NW diffus aus - UHC geht auch, aber OIII ist besser (in einer anderen Nacht war UHC besser)

Abell 31

PN

12"

bei 40x und OIII ist der südöstliche Stern des Parallelogramms von einem schwachen diffusem Leuchten umgeben - größte Helligkeit südlich und südwestlich von diesem Stern - bei 70x und OIII bleibt das Glühen diffus aber deutlich sichtbar - echte Begrenzungen sind an keiner Stelle auszumachen - kein typischer Abel-PN-Anblick

Abell 33

PN

12"

bei 40x und OIII ist indirekt eine Aufhellung N-NO eines helleren Sterns erkennbar - der Rand ist nicht mehr diffus, aber der Nebel ist so schwach, dass man nicht wirklich von einer Begrenzung sprechen kann, zum Norden hin ist Abell 33 am besten begrenzt - 70x und OIII verbessern die Sichtbarkeit und Helligkeit ein wenig - blickweise wirken seine Grenzen im Norden definierter - im Süden verhindert die Helligkeit des angrenzenden Sterns eine bessere Beobachtung - UHC bringt nichts

Abell 36

PN

12"

bei 36x ist der Zentralstern als verwaschenes Sternchen zu erkennen - bei 72x sowie OIII wirkt der PN wie ein Reflexionsnebel - bei 111x sowie OIII wird der Nebel deutlicher und anders als auf Fotos sichtbar als OW-elongierte Aufhellung erkennbar, vermutlich habe ich nur die hellsten Nebelteile wahrgenommen - der nördliche Teil wirkt leicht  heller - leicht war der PN nicht

Abell 37

PN

12"

auch IC 972 - bei 72x wird eine rundliche Aufhellung sichtbar, die mit zwei Sternen nördlich ein rechtwinkliges Dreieck bildet - mit UHC wird der PN besser greifbar und wirkt rund, gut begrenzt und homogen hell - OIII wirkt auch und gibt minimal mehr Kontrast, aber UHC hat mir besser gefallen - bei 111x ohne Filter blitzt das Scheibchen immer wieder schwach auf

Abell 39

PN

12"